Nervenheilkunde - Neurologie

In unserer Fachtierarzt-Sprechstunde können Hunde und Katzen auf Störungen des Nervensystems untersucht werden. Nach Diagnosestellung kann dann ein therapeutischer Ansatz folgen. Leider ist die Genesung langwierig und bedarf einiger Geduld.

Nach einem Autounfall kann das Hüftgelenk ausgerenkt werden. Dabei tritt der Oberschenkelkopf aus der Gelenkpfanne. In schweren Fällen können die Knochen auch brechen und scharfkantige Knochenenden bilden. Durch Quetschen oder Reißen an den Weichteilen kann es dann zur Schädigung des Ischiasnerves kommen. Es folgt ein vorübergehender Funktionsausfall, eventuell auch eine vollständige Lähmung der Gliedmaßen.

Bei einer 8-jährigen Katze sind plötzliche Lähmungserscheinungen der Nachhand aufgetreten. Durch eine Röntgenuntersuchung des Rückenmarkkanals konnte ein Riss in dem Epiduralraum festgestellt werden, der durch einen Sturz herbeigeführt wurde.


Im Hamburger Tierspital können auch Patienten mit Nervenschädigungen nach einem Unfall mithilfe von elektrischen Reizstrom-Impulsen behandelt werden. Die geschädigten Nerven werden durch den Reiz in ihrer Heilung unterstützt und es wird dem schnellen Muskelabbau entgegengewirkt.

(Achtung - abhängig von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung
kann es bis zur Darstellung des Videos zu Verzögerungen kommen!)