Ein Haustier? Aber sicher!

Dein Haustier, ein Freund fürs Leben? Viele Menschen setzen bei dieser Frage nicht nur auf Zweibeiner. Familienzuwachs in Deutschland kommt  oft auf vier Pfoten daher. Egal ob Couch-Potato, Wirbelwind oder Schmusekatze, der passende vierbeinige Freund wird dir ganz besondere Momente
bescheren und immer treu an deiner Seite sein.
Tatsächlich bellen, schnurren und piepsen in deutschen Haushalten mehr als 30 Millionen Tiere. Kein Wunder: Hund, Katze, Meerschwein & Papagei machen uns gesünder, ausgeglichener, glücklicher. Klar, dass es auch ihnen gut gehen soll. Gerade in Sachen Sicherheit machen wir keine Kompromisse.

Zuhause ist, wo mein Haustier sicher ist

Ein Vierbeiner stellt dein Leben auf den Kopf. Er fordert nicht nur Zeit für artgerechte Haltung, Spiel, Beschäftigung und Pflege - nein, er erzieht dich auch zur Ordnung. Wenn du nicht rund um die Uhr ein Auge auf dein Tier haben kannst, sicherst du am besten von Anfang an dein Zuhause.

Es ist ganz leicht:

  • Für deinen Vierbeiner gefährliche Substanzen wie Chemikalien, Putzmittel oder Medikamente verschließt du in Schränken. Gleiches gilt für Kinderspielzeug, Werkzeug, Plastik- und Kleinteile.

  • Nikotin, Alkohol und Parfüm verstaust du so, dass Tiere keine Chance haben, daran zu knabbern. Genauso Essbares wie Schokolade, Blähendes oder stark gewürzte Speisen. Lass keine Essensreste auf Tischen stehen und stell den Mülleimer in einen separaten Raum.

  • Giftige Pflanzen oder solche mit Dornen verbannst du komplett aus deinem Umfeld. Dein Blumenhändler verrät dir, welche Pflanzen ungefährlich sind und trotzdem toll aussehen.

  • Pass deine Einrichtung an dein Haustier an. Verstecke Kabel, verschließe Steckdosen mit Kindersicherungen und Lücken hinter der Schrankwand. Möbel werden standfest aufgebaut, vielleicht sogar fest an die Wand gedübelt. Türen bekommen einen Türstopper, Fenster spezielle Kippsicherungen.

  • Toll, wenn dein Haustier ins Freie kann. Auch hier kannst du Gefahren vorbeugen: Balkone werden mit reißfesten Netzen ausgestattet, Gartenzäune ein- und ausbruchssicher gebaut. Du hast einen Gartenteich? Luxus - aber möglicherweise eine Falle für Tiere. Decke ihn gegebenenfalls ab, genau wie Brunnenschächte. Dünger und Insektizide benutzt du natürlich nur, wenn diese für dein Haustier unschädlich sind.

Tipps & Tricks

Nimm Medikamente nie ein, während dein Haustier daneben sitzt. Schnell ist eine Tablette runtergefallen und dein Vierbeiner hat sie weggeschnappt. Behandle deinen Liebling auch nie mit Medizin, die für dich bestimmt ist. Schon eine geringe Dosis bedeutet für den kleinen Körper meist Lebensgefahr!

 

E-Book VorschauWeitere Informationen finden Sie hier
in diesem kostenfreien E-Book zum download

© Text und Bilder: Smartfrog